Safety Last
USA 1923
73 Minuten
Regie:
Hal Roach
Mit Harold Lloyd, Mildred Davis, Bill Strother
 
 
 

Freitag: 09.11.2018 | 20:00 Uhr | Rudolf-Oetker-Halle


Hal Roach: Safety Last (Ausgerechnet Wolkenkratzer)

Musik: Carl Davis, Dirigat: Bernd Wilden, Orchester: Bielefelder Philharmoniker


 

Einer der 100 besten amerikanischen „Spannungsfilme“ aller Zeiten, eine der besten US-Komödien und einer der besten US-Filme überhaupt: Bis heute ist Harold Lloyds „thrill comedy“ legendär: so brillant-komisch wie nervenzerfetzend. Kaum jemand hat den Wolkenkratzer kongenialer als prototypisches amerikanisches Erfolgssymbol in Szene gesetzt als Harold Lloyd in seinem Klassiker Safety Last. Der Aufstieg seines Helden ist hier eine tatsächliche Gipfelbezwingung, und die Zeit spielt, überdeutlich in Szene gesetzt, den alles entscheidenden Faktor: Time is Money.

 

Harold Lloyd als unbedarfter Junge vom Lande hat seiner Freundin vorgegaukelt, der erfolgreiche Geschäftsführer des Warenhauses zu sein, steht jedoch nur hinter dessen Ladentheke. Um die ihr eilig versprochene Hochzeit zu finanzieren, bleibt ihm nur, die Prämie zu gewinnen, die der Geschäftsführer für denjenigen auslobt, der die entscheidende Idee hat, wie das Kaufhaus neue Kunden gewinnen kann. Eine Vorführung auf dem Dach des Hochhauses soll es richten, aber nicht nur Bill, der erfahrene Kletterer und Freund des jungen Mannes, muss hinauf, auch ihm selbst bleibt keine Wahl …

 

In seinem Kampf, das Lügengebäude aufrecht zu erhalten, wächst der Junge über sich selbst hinaus und wird damit zur Verkörperung des American Dream, nach dem es jeder schaffen kann, wenn er es nur wirklich will. Doch schimmert auch die soziale Schieflage des „kleinen Mannes“ hinter der spektakulären Filmfassade hindurch, wenn etwa der Konsumtempel Kaufhaus als so gefährlich wie ein Raubtierkäfig gezeigt wird und die Angst der Menschen vor der Arbeitslosigkeit in den kleinlich ungerechten Zurechtweisungen der Vorgesetzten durchscheint.

 

Carl Davis ist international berühmt für seine kongenialen Neuvertonungen bedeutender Stummfilme; Bernd Wilden und die Bielefelder Philharmoniker sind vielfach umjubelte Stammgäste und langjährige Kooperationspartner des Film+MusikFests.