Der letzte Mann
D 1924
101 Minuten
Regie:
Friedrich Wilhem Murnau
Mit Emil Jannings, Maly Delschaft, Hermann Vallentin
 
 
 
 

Sonntag: 11.11.2018 | 17:00 Uhr | Rudolf-Oetker-Halle


Friedrich Wilhelm Murnau: Der letzte Mann

Musik: Richard Siedhoff, Orchester: Metropolis Orchester Berlin, Dirigat: Burkhard Goetze


 

F. W. Murnau zeigt in seinem Film Der Letzte Mann die Geschichte des sozialen Abstiegs eines Hotelportiers als Parabel über die Wechselhaftigkeit des Lebens nach dem Muster des mittelalterlichen Glücksrads: „Heute bist Du der Erste, geachtet von Allen, ein Minister, ein General, vielleicht sogar ein Fürst – Weißt Du, was Du morgen bist?!“, heißt es im Vorspann.

 

Der stattliche Portier eines Luxushotels in prachtvoller Livree nimmt sein Selbstwertgefühl mit nach Hause ins Arbeiterviertel, wo er sich abends von seiner Familie und den Nachbarn bewundern lässt. Als der alternde Mann die schweren Koffer nicht mehr schleppen kann, wird er zum Toilettenmann degradiert und seiner Uniform entledigt. Verlacht und verstoßen von denen, die ihn eben noch bewundert haben, zieht er sich in den Keller zurück – doch das Rad der Fortuna dreht sich weiter … hin zum unwahrscheinlichen Happy End mit geradezu biblischer Wucht, das die eingangs gestellte Frage beantwortet: Wer heute der Letzte ist, kann morgen wieder der Erste sein.

 

Bis heute sind der Einsatz von Spezialeffekten wie die entfesselte Kamera und der fast vollständige Verzicht auf Zwischentitel spektakulär und brachten dem in Babelsberg arbeitenden Regisseur internationalen Ruhm und das Ticket nach Hollywood ein.

 

Der Komponist und Pianist Richard Siedhoff komponierte für den Film eine eigene Musik, deren Stil sich gezielt an der Tonsprache der Kinomusik der 1920er Jahr orientiert. Eine Welturaufführung! 2016 vom Dirigenten Burkhard Götze und filmaffinen Berliner Musikern gegründet, bemüht sich das Metropolis Orchester als Europas einziges Kinoorchester um eine Wiederbelebung der Kinokultur in der Stummfilmära – Erstmalig zu Gast beim Film+MusikFest!

Film + MusikFest 2018

The Plastic Age
Panzerkreuzer Potemkin
Four Sons
Juwelen
Safety Last
Der letzte Mann